Wunschzettel

Auswertung der Wunschzettel-Aktion der FWW vom November 2013

Gerne können Sie uns auch immer(!) Ihre Wünsche persönlich, per Brief oder via Internet mitteilen. Am Ende dieser Auflistung finden Sie die Kommentarfunktion welche Sie ebenfalls für Ihre Wünsche, Anregungen und natürlich auch für Lösungsvorschläge nutzen können.

 

Finanzen (Diskussion)

  • Ausgeglichener Haushalt
  • Sichere Finanzierung Kindergartenumbau! Keine explodierenden Kosten, die die Gemeinde bzw. der Bürger tragen muss

 

Straßen und Wege (Diskussion)

  • Marode Straßen verbessern, insbesonder Bahnhofstr. und Kiefernweg Konstein, Talleiten Wellheim
  • Straße von Biesenhard durch den Wald nach Wellheim erneuern
  • Würde es gehen, einen Radweg von Biesenhard nach Meilenhofen zu bauen?
  • 30er–Zone innerhalb Biesenhards
  • Verkehrsinsel am Ortseingang von Biesenhard von Zell her kommend
  • Mehr Geschwindigkeitskontrollen in der Ortsdurchfahrt von Biesenhard
  • Mit dem mobilen Gerät zur Geschwindigkeitsmessung auch mind. 1x jährlich am Ortsein- bzw ausgang von Konstein Richtung Wellheim (Dohlenfelsenstr.) Aufstellung nehmen, um die fast nur einheimischen PKW-Fahrer auf ihr zu schnelles Einfahren in den Ort aufmerksam zu machen. Bisher haben wir das Gerät hier noch nicht gesichtet, leider
  • Kittenfeldstr. Konstein mit neuem Asphaltteppich versehen
  • Bahnhofstr. Konstein erneuern
  • Aicha 6 / Aicha 8 Schotter für Wendeplatz großer Fahrzeuge aufschütten
  • Aichaer- und Wittmeßstr. durch den Wald neu asphaltieren
  • Wie schon vor 5-6 Jahren vom Gemeinderat beschlossen, die Straße vom Anwesen Glatter bis Anwesen Mayinger in Aicha übersichtlicher gestalten, um die benötigte Sicherheit (Sicht auf entgegenkommende Fahrzeuge) zu gewährleisten
  • Radweg vom Anwesen Radio Meier bis zum Netto asphaltieren
  • Sichtbarer Hinweis, dass die Talleiten eine 30er Zone ist (z.B. eine Makierung auf der Straße?). Das Schild am Straßenanfang wird gerne übersehen!
  • Winterdienst auf dem Radweg nach Ochsenfeld
  • Kleine Brücke über die Schutter am Hüttenweg ist ziemlich marode

 

Infrastruktur

  • Kämpft gegen den Niedergang der Gastronomie in Wellheim und Konstein. Dafür wirft man der SpVgg im Sportheim Knüppel zwischen die Beine und rümpft die Nase über die Bewirtschaftung des Trachtenheims
  • Ansiedlung einer Apotheke im Gemeindegebiet anstreben
  • Konstein blutet aus: keine Schule, keine Marktverwaltung, kein Kindergarten, keine Kita, keine Bank, kein Arzt, kein Friseur, kein Bad, kein Wertstoffhof. Sollte, wie nach dem Brand bei Schreitmüller fast der Fall war, der Dorfladen schließen, ist in Konstein „total der Hund verreckt“
  • Entfernung der Starkstrommasten Römerbergstr. (Erdverkabelung) (2)
  • Parksituation in der Dohlenfelsenstr. in Konstein verbessern
  • Ich wünsche mir, dass die Gemeinde Wellheim in Biesenhard (Siedlung) ein neues Bushäuschen für die Kinder und Jugendlichen baut, denn es ist viel zu klein und es schützt nicht vor den Witterungen, vor allem nicht in der kalten Jahreszeit. Mit freundlichen Grüßen, die Schul- und Kindergartenkinder von Biesenhard
  • Die Gemeinde soll ihre neuen LED-Straßenlaternen selbst bezahlen. Ich war mit den alten zufrieden. Erstens war das Licht schöner und zweitens spare nicht ich die Stromkosten, sondern die Gemeinde
  • Straßenbeleuchtung in der Dohlenfelsenstr. und am Parkplatz Dohlenfelsen bis 2 Uhr nachts
  • Den ehemaligen Bahnhof in Wellheim einer neuen Nutzung zuführen (z.B. Touristikbüro)
  • Weiterer Sendemast im Gebiet Tagmersheimer Str.-Wielandshöfe, damit im Buchhofer Tal,/Am Wald ein besserer Handyempfang ermöglicht wird. Bisher unakzeptabel, v.a. D2-Netz (2)
  • Internetempfang mehr als dürftig. Schnelleres Internet auch für uns in Wellheim
  • Überholung/Sanierung Torbogenhaus
  • Leichenhaus mit Friedhof in Konstein sanieren (2)
  • Friedhof in Konstein am Kirchplatz: Die vollmundig versprochene Pflasterung des Zugangs bis zum Leichenhaus steht heute noch aus. Auch sind die Stützmauern wohl nur ein Lippenbekenntnis
  • Urnengräber im alten Friedhof
  • Seit das Vordach über den öffentlichen WCs am Sportheim durch Schneebruch eingebrochen und von der Gemeinde nicht mehr angebracht worden ist, tritt Wasser in den Schiedsrichterraum im Kellergeschoss des Sportheims ein. Wer trägt denn hier den Schaden??

 

Familienpolitik

  • Vergesst den Wasserspielplatz! Baut anständige Spielplätze, die auch im Winter nutzbar sind
  • Ein Kindergarten und teure Kinderkrippe sind nicht genug, was man für die Kinder tun muss
  • Bessere Familienpolitik
  • Mehr für Kinder und Familien tun. Spielplätze brauchen dringend Überholung sowie Geräte für Kleinkinder (Baby- bzw. Kleinkindschaukeln). (3)
  • Größerer Raum für die Eltern-Kind-Gruppen. Sie wurden aus der Wohnung im Gemeindehaus in Konstein „dringend rausgeschmissen“, die nun für die Waldspielgruppe verwendet wird
  • Moderate Kinderbetreuungspreise
  • Wenn die Jugend Sportkämpfe austrägt, nicht mit Bier belohnen, sondern mit Sachpreisen

 

Gemeinschaft

  • Es wäre schön, wenn ca. 1 x im Monat für Frauen (Witwen) ein gemütlicher Nachmittag stattfinden könnte wie in Konstein (Kaffeeklatsch)
  • Frauenquote in der Gemeinde (50%!). Kommunaler Vorbildcharakter
  • Mehr Gottesdienste in kath. Filialkirche in Konstein (alle 4-6 Wochen ein Sonntagsgottesdienst ist für einen solch großen Ort zu wenig! Vgl. hierzu die kleineren Orte Trugenhofen, Hütting, Mauern)
  • Die Ehrung der Gefallenen und Kriegsopfer im Jahreswechsel in allen Ortsteilen halte ich für unakzeptabel. Der kleine Ortsteil Biesenhard macht es vor: Dort findet alljährlich eine Ehrung statt. Außerdem finde ich es beschämend, wenn von 14 Markträten gerade mal 2-3 anwesend sind.

 

Umwelt

  • Keine Sandwaschanlage in Hard!
  • Eilt! In den Wellheimer Wäldern wird gewütet, was das Zeug hält. Egal, ob Privatwald oder Staatswald. Richtung Hard, Lehrpfad Richtung Waldau vom Rübezahlhaus weg. Rotstift sitzt locker. Noch stehen etliche. Wenn die Wälder immer lichter werden – der Sturm fällt sowieso. Bitte nicht lange warten!
  • Der Badparkplatz in Wellheim am alten Sportplatz entwickelt sich zur Mülldeponie (Saustall bei den dort aufgestellten Metall- und Glascontainern, Abstellplatz für alte und abgemeldete PWK samt Hänger)
  • Auf das wilde Grillen am Parkplatz vor dem Sportgelände der SpVgg , verbunden mit der ungenehmigten Nutzung der Sportplätze, die üblen Hinterlassenschaften wie Müll, Asche und Fäkalien wird schon seit Jahren immer wieder hingewiesen, auch bei den Bürgerversammlungen. Geschehen ist aber leider bis heute nichts. Hinzugekommen sind lediglich noch diverse Busse und LKW, die dort parken
  • Lindenbepflanzung der Allee
  • Ich wünsche mir, dass eine Bürgergruppe gegründet wird für einen sauberen blauen Himmel, Stichwort Chemtrails, Geo Engineering.

 

Sonstiges

  • Die neuen Abfallbehälter für Textilien verschandeln doch nur den Ort
  • Bei den Glascontainern eine Schaufel mit Kehrbesen anbringen
  • Die Gemeinde soll dafür sorgen, dass jeder Haushalt jede Woche seine Straße fegt und nicht immer nur wartet, bis der nächste Regen den ganzen Schmutz zum Nachbarn schwämmt
  • Schutterquelle beleuchten
  • Container für Gartenabfälle
  • Wir wünschen uns einen Bauplatz im Baugebiet Herrnwiesen, die von der Marktgemeinde zurückbehalten wurden